Klima, Boden und Rebsorten


Kaum eine Weinbauregion kann auf so unterschiedliche Bodenarten verweisen. Dies führt zu einem sehr vielfältigen Weinangebot, denn es gilt das Terroir optimal zu nutzen und die am besten geeigneten Rebensorten anzubauen.


Im Westen und Norden schützen die Ausläufer des Pfälzer Waldes (Haardtrand) vor kalten Abwinden und vor zu hohen Niederschlagsmengen (490 mm). Unser Berg (280 m mit Süd - Südost Hang) besteht überwiegend aus Kalksteinverwitterungsböden. Der steinreiche Boden ist schwer zu bearbeiten. Die Wasserdurchlässigkeit und schnelle Erwärmung lassen ein optimales Kleinklima entstehen - Ideal für unsere filigranen Rieslingweine. Um den Ort Sausenheim finden wir tiefgründige Lös-Lehmböden. Diese Standorte eigenen sich für kräftige, ausdrucksvolle Rotweine (Dornfelder, Spätburgunder, Sankt Laurent) oder nachhaltige Burgunderweine (z.B. Weißer Burgunder). Am südöstlichen Rand unserer Gemarkung gedeihen in Richtung Kirchheim auf leichteren kieshaltigen Böden vor allem unsere Bukettsorten. (Gewürztraminer und Scheurebe)

Unseren derzeitigen Rebsortenspiegel finden Sie unter dem Punkt Rebsortenspiegel.